14.02.2018

Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) nimmt Aufgaben im Rahmen des Sprengstoffgesetzes (SprengG) und der Gefahrgutvorschriften (GGBefG, GGVSEB) für alle Arten von explosionsgefährlichen Stoffen und Gegenständen wahr.

Danach ist die BAM Benannte Stelle (Kenn-Nr. 0589) für das Konformitätsbewertungsverfahren bei Explosivstoffen für zivile Verwendung (Spreng- und Treibmittel, Zünder) gemäß EU-Richtlinie 2014/28/EU sowie für das Konformitätsbewertungsverfahren bei pyrotechnischen Gegenständen nach EU-Richtlinie 2013/29/EU. Weiterhin ist die BAM nach SprengG zuständig für Zulassungen von Sprengzubehör und von explosionsgefährlichen Stoffen der chemischen Industrie (sonstige explosionsgefährliche Stoffe).

UN-6(c)-Außenbrand-(Bonfire)-Prüfung

UN-6(c)-Außenbrand-(Bonfire)-Prüfung

Quelle: BAM

Für die Zuordnung von explosionsgefährlichen Stoffen (Explosivstoffe, pyrotechnische Sätze und Gegenstände, sonstige explosionsgefährliche Stoffe) zu Lagergruppen und Verträglichkeitsgruppen nach sprengstoffrechtlichen Vorschriften ebenso wie nach gefahrgutrechtlichen Vorschriften ist die BAM ebenfalls zuständig.

Mit der Bereitstellung der Datensätze in Listenform erfüllt die BAM ihre Verpflichtung zur Publikation von erteilten Bescheiden gemäß § 13 der 1. SprengV. Die Listen befinden sich stoffbezogen unter den drei folgend genannten Stichworten.

Sprengplatz BAM TTS

Sprengplatz auf dem BAM Testgelände Technische Sicherheit - BAM TTS

Quelle: BAM

Amtliche Mitteilungen nach stofflicher Einteilung:

Explosivstoffe

Pyrotechnik

Sonstige explosionsgefährliche Stoffe

Die folgenden Bereiche stellen ihre Tätigkeiten jeweils vor:

Bereich Spreng- und Treibmittel

Bereich Pyrotechnik

Bereich Normung Explosivstoffe

Bereich Sicherheitstechnische Bewertung Explosivstoffe